F8DFBEDF A3B1 46DB A12C E9C2747A1FE5

Die diesjährigen Straßenweltmeisterschaften fanden heuer in Österreich/Tirol statt.

Die 5 Avanti Mitglieder Horst Knötig, Heinz Pledl, Michael Liebl, Alois Schneck und Max Meidinger machten sich am Samstagnachmittag auf den Weg nach Kufstein. Nach dem einchecken in unserem Hotel das idealerweise mitten im Zentrum von Kufstein und nur 100 Meter vom Start entfernt war, konnten wir noch in den späten Nachmittagsstunden die Örtlichkeiten erkunden.


Am Sonntagmorgen nach dem Frühstück trafen wir den früheren Chef der Bayern-Rundfahrt Ewald Strohmeier und konnten in dem Bereich wo die meisten Teambusse standen einige Radprofis und auch die Betreuer für das deutsche Nationalteam, BDR Sportdirektor Patrick Moster, sowie die sportlichen Leiter Jens Zemke und Andreas Klier treffen.
Nach dem Start der pünktlich um 9:40 Uhr erfolgte und nach einer neutralisierten Runde ging es für die Profis 90 km im Inntal bis nach Innsbruck und dann musste 7 mal eine Runde mit je 24 km über Igls absolviert werden. In der letzten Runde in der es auch zu den entscheidenden Attacken kam stand noch die so genannte „Höll“ mit bis zu 28% Steigung im Weg.
Wir hatten unser Auto in Kufstein etwas abseits von unserem Hotel geparkt so dass wir unmittelbar nach dem Start in Richtung Innsbruck/Igls fahren konnten.
Auf Grund unserer im Vorfeld erkundeten Kenntnisse konnten wir uns an der langen Steigung  unterhalb Lans einen guten Platz sichern und das Rennen optimal verfolgen.
Bei herrlichstem Wetter mit 25°C und strahlendem Sonnenschein erlebten wir einen fantastischen Renntag.
Nachdem wir die letzten Rennkilometer und den Zieleinlauf über eine Videoleinwand im Zelt verfolgen konnten starteten wir unmittelbar danach zu unserer Heimfahrt.
Am späten Abend um 22:00 Uhr erreichten wir wieder wohlbehalten unsere Heimat.

Max Meidinger